Gute Stimmung auf Fuerteventura

Michael Tanner | 6 November 2015
Leadimage zum Post Gute Stimmung auf Fuerteventura

Ankunft in Puerto el Rosario, Fuerteventura.

Männer und Frauen joggen auf der Mole. Um ca. halb zehn Uhr morgens werfen wir den Anker ins Puerto el Rosario-Becken. Gegen Mittag lassen wir uns mit dem Dinghi “Wimby” an Land führen.

Eine Walskelett-Imitation heisst uns willkommen.

In der Fussgängerzone lockt uns (Tom, den anderen Michael und mich), kubanische “Son-“Musik an den Tisch eines sympathischen Beizlis. Die Bedienung ist nett, die Stimmung herzlich, das Zmittag lecker. In Winterthur gibt es ein Café mit selbem Namen; diese Koinzidenz (oder soll ich es “Zufall” nennen) freut mich sehr. Das W-Lan ist gratis und ich skype in die Schweiz: “Alles in Ordnung, Stimmung gut, T-Shirt-Wetter.”. Die Antwort kommt prompt: “Bei uns auch.” Kommt wohl der Samichlaus in einem Monat auch kurzärmlig?

Abends essen wir im “El Cangrejo, Colorado”. Die Bedienung ist flink und flexibel. Für mich, den Vegetarier, wird unkompliziert und wie selbstverständlich ein feines Menü zusammengestellt, das auf der Karte nirgends erscheint. Meine Erinnerungen schwenken zu einem versuchten Besuch des argentinischen Restaurants “Ojo de Agua” im Zürcher Kreis 1 mit Felix und Fernando. Fernando hat damals, aufgrund der Reaktion des Personals, auf die Frage nach einem vegetarischen Menü, bald einmal vorgeschlagen, in eine Pizzeria zu wechseln. Wie froh bin ich heute, zu erleben, dass nicht für alle Restaurants die Karte der einzige Kompass zu einem feinen Mahl ist.

Ich fühle mich wohl, auch hier. Und heute Nacht muss niemand Wache halten; wir ankern in sicherem Hafen.


Über den Autor

Kommentare

Auf sinndrin.ch suchen

StartPage


Die Suche öffnet in einem neuen Fenster. Powered by startpage.com, der diskretesten Suchmaschine der Welt.

×