Wohlklingendes auf Wiedersehen in Schwanden und Winterthur

Michael Tanner | 17 Oktober 2015
Leadimage zum Post Wohlklingendes auf Wiedersehen in Schwanden und Winterthur

Die erste Etappe der Reise hat 10 Minuten gedauert. Ein ehemaliger Lehrer von Rüti GL hat meine Chorkollegin D., mich und rund 30kg Gepäck nach Schwanden gefahren. Die Lieder des Frybergchores erfreuen so manche Herzen im Pflegeheim. Danach heisst es Abschied nehmen für fast acht Monate. Gute Wünsche für euch, für mich, für uns alle. Ich habe mir vorgenommen, am Glarner Kantonalen Gesangsfest im Juni wieder zurück zu sein. Ich freue mich, dass mich E. in Begleitung von D. auf den Bahnhof bringt. Ich freue mich sehr, zum Chor zu gehören, das wird mir auch helfen, wieder gern zurück zu kommen.

In Winterthur im Haus Winterberg warten eine Suppe, ein Gesangsakrobat und unsere Gastgeberin auf meine Freundin und mich. Fast 20 Personen sind zur Stubete mit dem Auftritt des Teatro Zuffellato gekommen. Alessandro Zuffellato vermag es, mit seiner Stimme verschiedenste Stimmungen zu erzeugen. Einmal ist es mir, als würde ich auf einem Kamel durch die Wüste reiten. Ein anderes Mal hallt es wie in einer grossen Krypta. Zusammen mit dem Publikum lässt Alessandro mehrstimmige Lieder erklingen, welche meine Seele berühren. Seine Geschichte mit der Angst und dem Stein in Arizonas Wüste ist mir in eindrücklicher Erinnerung geblieben. Er war aufgefordert, einen Stein, so gross, wie seine grösste Angst zu finden, um ihn mit nach Hause zu nehmen. Zum Glück musste er jenen Stein dann nur einen Tag lang mit herum tragen. Der Ritual-Leiter hat darauf hingewiesen, dass wir unsere grösste Angst lange, vielleicht fast ein ganzes Leben lang mit uns herum tragen würden. Es sei Zeit, sich von dieser Last zu befreien. Es kommt mir vor, als ob ich unter den Zuhörenden nicht der einzige wäre, der bereit scheint, seine Angst abzulegen. Als Andenken daran dürfen alle Anwesenden einen (kleinen, leichten) Stein als Geschenk mit nach Hause nehmen. Die guten Gespräche nach dem Konzert dürften die ganze Nacht dauern. Und doch stelle ich fest, dass ich diese Nacht etwas schlafen möchte.

Die Nacht-S-Bahn nach Zürich ist gut besucht, die Stimmung heiter.


Über den Autor

Kommentare

Auf sinndrin.ch suchen

StartPage


Die Suche öffnet in einem neuen Fenster. Powered by startpage.com, der diskretesten Suchmaschine der Welt.

×