Couchsurfing in der Algarve

Michael Tanner | 31 Oktober 2015
Leadimage zum Post Couchsurfing in der Algarve

Im Zug von Pinhal Novo nach Loulé sitzen mir zwei junge US-amerikanische Frauen gegenüber. In Madrid studieren sie Betriebswirtschaft resp. Psychologie. Sie werden einige Tage in der Algarve verbringen. Die Psychologie-Studentin kennt die Namen “Ruth Cohn”, “Marshall Rosenberg” und “Schulz von Thun” noch nicht. Sie freut sich von TZI und anderen Ideen der humanistischen Psychologie zu vernehmen.

Am Abend treffe ich meine Gastgeberin bei sich zuhause. Marie wohnt in einem netten kleinen Haus im Stadtzentrum von Loulé. Ich darf mich für eine Nacht im Galerie-Zimmer einrichten. Während ich dusche kauft sie ein und zaubert eine feine Pasta mit Zucchini zum Znacht. Wir geniessen den gemeinsamen Abend, erzählen einander aus unseren Leben. Wir finden so manche Parallelen und Unterschiede. Ich fühle mich wohl in ihrer Gegenwart und freue mich, mit ihr den Abend zu teilen. Es ist schön, ohne Verpflichtung und doch engagiert zur Couchsurfing-Gemeinschaft zu gehören und damit auf der ganzen Welt Freunde zu haben.

Übrigens: Falls jemand eine herzhafte Journalistin oder einen Anwalt in Portugal kennt, meldet euch bitte bei mir. Marie erlebt im Bezug zum Arbeitsrecht in Portugal soeben einiges, was jenseits der gesetzlichen Limite passiert. Die Geschichte könnte interessant weiter gehen…

Morgen stechen wir mit der Baharii in See.

Leider habe ich es versäumt, in Loulé mehr Fotos zu machen


Über den Autor

Auf sinndrin.ch suchen

StartPage


Die Suche öffnet in einem neuen Fenster. Powered by startpage.com, der diskretesten Suchmaschine der Welt.

×